AGB | Datenschutz | Widerrufsrecht | Versand | Impressum | Firma | Kontakt | Referenzen | Skyphoto

CCD Mono

CCD Mono

mehr ...

CCD Farbe

CCD Farbe

mehr ...

CMOS Mono

CMOS Mono

mehr ...

CMOS Farbe

CMOS Farbe

mehr ...

Autoguider

Autoguider

mehr ...

ALccd IMG

ALccd IMG

mehr ...

ALccd PoleMaster

ALccd PoleMaster

mehr ...

Zubehör

Zubehör

mehr ...

Software

Software

mehr ...

FAQs

FAQs

mehr ...

Support

Support

mehr ...

discontinued

discontinued

mehr ...
Sie sind hier: Startseite » Kameras » ALccd-QHY

ALccd-QHY 21, 22 und 23

Die ALccd-QHY-Kameras wurden für die Bedürfnisse von ambitionierten und fortgeschrittenen Astrofotografen konstruiert.
Die Kameras ALccd-QHY 21, 22 und 23 gehören zu einer Serie von Modellen mit Sony-Sensoren modernster Technology. Sie bieteen deutlich mehr Sensorfläche als Kameras mit dem legendären Sony ICX285-Sensor. Das damals schon enorm niedrige elektronische Rauschen wurde nochmals weiter reduziert. Die Quanteneffizienz liegt mit knapp 79% (550 nm) auf einem deutlich höheren Niveau. Alle drei Modelle gibt es als monochrome sowie auch als Farbkameras und unterscheiden sich grundsätzlich nur durch ihre Sensor- und Pixelgrößen. Die Farbkameramodelle sind im Gegensatz zu deren s/w-Pendants mit einem UV-/IR-Sperrfilter (Transmission ca. 350 bis 700 nm) anstelle eines multibeschichteten Klarglases (volle Empfindlichkeit gemäß Sensorcharakteristik) ausgestattet.

Fast alle marktüblichen DSLR arbeiten mit einer Datentiefe von 12 bit, also 4.096 Graustufen. Dies ist in der Astrofotografie nicht optimal. Die ALccd-QHY-Kameras haben den vollen Datenumfang von 16 bit. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie erreichen bei gleichen Bedingungen eine bessere Differenzierung zwischen hell und dunkel, eine höhere Sterngrenzgröße sowie eine deutlich bessere Farbdifferenzierung.
Alle ALccd-QHY 21, 22 und 23 benötigen keinen optionalen T-Ring zur Befestigung an das Teleskop, Spektiv oder Mikroskop, da ein passendes T-Gewinde bereits im Gehäuse integriert ist.
Das Kameragehäuse ist so konstruiert, dass eine Vereisung des Chips oder Abdeckfensters unterdrückt wird (Feuchtigkeitsfalle).
Aufgrund des Ausleseverfahrens (Progressive Scan) ist kein mechanischer Verschluss notwendig. Diese Eigenschaft reduziert das bautechnische Auflagemaß. Daher ist Kamera deutlich flexibler in Ihr optisches System integrierbar.
Im Vergleich zu anderen CCD-Kameras (ausser Starlight Xpress) besticht die Kamera durch Ihr kleines und leichtes Gehäuse. Der Okularauszug wird dadurch wenig belastet.

Sensor

  • Typ: Sony ExView II CCD Sensor
  • Anzahl der Pixel: 2.020 x 1.476 (21); 2.838 x 2.224 (22); 3.468 x 2.728 (23)
  • Aktive Pixel: 1.940 x 1.460 (21); 2.758 x 2.208 (22); 3.388 x 2.712 (23)
  • Pixelgröße: 4,54 x 4,54µm (21+22); 3,69 x 3,69µm (23)
  • Chipgröße: 10,7 x 9,2mm (21); 14,6 x 12,8 mm (22+23)
  • Quanteneffizienz: TBD
  • RGGB-Bayer-Matrix
  • Microlinsen

Ausleseelektronik

  • Datentiefe: 16bit
  • Belichtungszeiten: 0.01 - 10.000 Sekunden
  • Ausleserauschen: 5 e @ 1250 kPixel/s
  • System Verstärkung: 0,25-0,30e-/ADU
  • Fullwell-Kapazität: 15-20ke-
  • Anti blooming gate: -105 dB
  • Unterstütztes Binning: 1x1; 2x2; 4x4
  • Datenübertragung: 25 s / 6s für eine volles Bild im 1x1 Binning
  • Datenübertragung: 2 s für eine volles Bild im Vorschau-Modus im 4x4 Binning

Kühlung

  • zweistufige geregelte Peltier-Kühlung
  • maximale Temperaturdifferenz: 40-45°C
  • separate Sensorkammer
  • Kältefinger, große Wärmeableitlamellen

Die ALccd-QHY 21, 22 und 23 können über eine weiterentwickelte Kühlung und neuem Gehäuse die Temperatur des Sensors auf minus 40-45 Grad Umgebungstemperatur absenken. Die Temperaturregelung erfolgt über die mitgelieferte DC201 Kontrollbox und über die Steuerungssoftware der Kamera.

weitere Details

  • DC201 Kontrollbox mit Temperaturregelung
  • Gasdichtes Gehäuse mit Anschluss für eine Trockenpatrone
  • eingebaute Sensorkammerheizung
  • eingebautes IR-/UV-Sperrfilter (nur Farbkameras)
  • eingebautes multivergütetes Klarglas (nur Monochromkameras)
  • T2-Anschlussadapter (rotierbar)
  • Leistungsaufnahme: 3,5W (ohne Kühlung); 12,8W (mit Kühlung 50%); 25,8W (mit Kühlung 100%)
  • Auflagemaß: 20 mm ohne und 23 mm mit Rotationsadapter
  • Abmessung DxH: 77 x 83 mm
  • Gewicht: 470 g

Highlights der ALCCD-OHY 21, 22 und 23

  • hohe Empfindlichkeit
  • geringes Rauschen
  • geringer Dunkelstrom
  • schnelle Datenübertragung
  • große Chipfläche
  • kompaktes und leichtes Gehäuse
  • leistungsfähige Software
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung
  • Hard- und Softwaresupport

Empfohlenes Zubehör

Lieferumfang und Preis

  • Kamerakopf mit T2-Gewinde (M42x0,75)
  • Rotationsadapter (T2)
  • Trocknungspatrone
  • DC-Konverterbox DC-201 und Verbindungskabel
  • USB-Kabel
  • Software und Treiber
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung
 

 

   
 
 
Modellauswahl: 
Anzahl:   St



  Systemtreiber ASCOM-Treiber Anwendung
Software-Paket ALccd-QHY 21
Software-Paket ALccd-QHY 22
Software-Paket ALccd-QHY 23

Bilder mit ALccd-QHY 22 von Michael Breite